Wir feiern 5 Jahre

Warum wir Geburtstag feiern

Warum wir
Geburtstag feiern

Warum wir Geburtstag feiern
Der Ursprung des Geburtstagsfestes

Viele verschiedene Kulturen und Nationen feiern inzwischen Geburtstag, doch das war nicht immer so.
Wir gehen dem Ursprung des Festes auf den Grund.

Geburtstag: ein heidnischer Brauch - Mit Opfergaben die Götter gnädig stimmen

In Indien und China, im alten Ägypten, im Griechenland und Rom der Frühzeit wurden die Geburtstage der Götter und die bedeutender Persönlichkeiten zelebriert. Doch auch die Geburtstage Normalsterblicher wurden gefeiert, in der griechischen und römischen Antike bereits mit Festessen und Geburtstagsgeschenken. Die Geburtstagsfeiern im Alten Rom widmeten sich aber weniger dem Geburtstagskind selbst, sondern dessen „Lebensbegleitern“: Bei den Männern wurden dem Gott Genius, bei den Frauen der Göttin Iuno Opfergaben wie Wein, Kuchen oder Weihrauch dargebracht.

Bedeutung von Geschenken und Kuchen zum Geburtstag

Bedeutung von Geschenken und Kuchen zum Geburtstag

Der heutige Brauch, Geburtstagsgeschenke zu machen, lässt sich auf diese frühzeitliche Opfer zurückführen, mit denen man die Götter wohlgesonnen stimmen wollte. Der Geburtstagskuchen mit Kerzen, wie wir ihn heute kennen, geht auf eine Sitte der alten Griechen zurück. Sie feierten den Geburtstag der Mondgöttin Artemis mit einem runden Kuchen inklusive Kerzen. Das Feuer der Kerzen sollte böse Geister fernhalten und vor Unglück bewahren.

Die Kirche: Namenstag vs. Geburtstag

Die Geburtstagsfeier galt lange Zeit als heidnischer Brauch und wurde von der christlichen Kirche strikt abgelehnt. Sie feierte stattdessen den Namenstag, da es früher üblich war, seine Kinder nach Heiligen zu benennen. Ein Dorn im Auge der Kirche war auch, dass der Geburtstag für viele Menschen eng mit der Astrologie und somit mit Sternzeichen und Horoskopen verwoben war. Ohne Kalender stellte man Geburtstage anhand der Sterne fest. Der Glaube, die Konstellation der Himmelskörper zur Stunde der Geburt hätte Einfluss auf das Schicksal des Menschen, widersprach der christlichen Vorstellung von Gott als Lenker. Auch heute noch gibt es Religionen, die den Geburtstag nicht feiern, beispielsweise konservative Strömungen des Islam oder die Zeugen Jehovas.

Die Kirche: Namenstag vs. Geburtstag
Geburtstag nur für Gutbetuchte
Geburtstag nur für Gutbetuchte

Einfache Leute kannten ihren Ehrentag häufig gar nicht und so wurde der Geburtstag bis ins 19. Jahrhundert vor allem in adligen Kreisen gefeiert. Wer seinen eigenen Geburtstag feierte, galt als entsprechend privilegiert.

Geburtstagsgeschenke in anderen Ländern

Heute feiern verschiedene Kulturen und sämtliche Geschellschaftsschichten ihren Geburtstag. Beschenkt werden nicht mehr länger Götter, sondern das Geburtstagskind. Bei den Geburtstagsgeschenken muss man je nach Land jedoch einiges beachten.
So ist es in Japan wichtig, dass Geschenke nicht in Verbindung mit der Zahl 4 stehen. Vier gilt hier als Zahl des Unglücks. Tabu sind demnach beispielsweise Pralinenschachteln mit vier Pralinen oder ein Gebinde aus vier Blumen. Auch bei Blumen kann man einiges falsch machen. Lilien, Calla oder Astern gelten in vielen Ländern als Totenblumen, die in der Trauerfloristik verwendet werden. Während Blumen, Süßigkeiten und Alkohol in vielen Landstrichen beliebte Geschenke sind, werden in der Türkei vor allem praktische und nützliche Gaben überreicht.

Geburtstagsgeschenke in anderen Ländern

Geburtstagsbräuche aus aller Welt

Geburtstagsbräuche
aus aller Welt

Berühmte August-Geburtstagskinder

Berühmte August-
Geburtstagskinder

Die 9 besten Geburtstags-Apps

Die 9 besten
Geburtstags-Apps

10 Tipps für eine gelungene Geburtstagsparty

10 Tipps für eine
gelungene
Geburtstagsparty

Geburtstagsaktion Klicken für Informationen!

Inhalt wird geladen

loading...