Rufnummer mitnehmen! Newsletter Freunde werben Handyshop

Rufnummernmitnahme - Rufnummer ganz einfach mitnehmen

Viele würden gerne ihren Handytarif wechseln, denn die Tarife werden immer besser, schneller und günstiger. Zum Beispiel die LTE Tarife, mit denen man superschnell über den Datenturbo LTE 4G surfen kann. Doch wie sieht es hier mit der Rufnummernmitnahme aus? Kann man die Rufnummer problemlos mitnehmen oder geht man bei einem Tarifwechsel das Risiko ein, dass man die alte Handynummer nicht behalten kann? Wenn der Kunde einige wenige Vorgehensweisen beachtet, sind alle Bedenken überflüssig.

Unsere aktuelle Empfehlung

Klicken für Details! Klicken für Informationen!

Was muss ich bei der Rufnummernmitnahme beachten?

Wer sich einen der top Smartphone-Tarife inklusive aktuellem Smartphone von PremiumSIM holen möchte, kann hier seine bisherige Nummer selbstverständlich mitnehmen. Man muss zwischen der vorzeitigen Rufnummernmitnahme, also aus dem laufenden Handy-Vertrag heraus, und der regulären Mitnahme der Mobilfunknummer, also zum Ende des Vertrags, unterscheiden. Dabei sollte der Kunde wie folgt vorgehen:

1. Was vor der Rufnummernmitnahme zu tun ist:

Vorzeitige Rufnummernmitnahme: Hier möchte man die bisherige Handynummer schon mit dem neuen Tarif von PremiumSIM nutzen, bevor das Vertragsende erreicht ist. Dies teilt man einfach im Rahmen des bisherigen Vertragsverhältnis am besten schriftlich mit und lässt sich diesen Vorgang bestätigen. Bei manchen Handyverträgen wird den Kunden eine neue Nummer angeboten, die sie bis zum Vertragsende nutzen können, andere stellen ihnen gleich eine Endabrechnung inklusive der Gebühren für die Mitnahme der Handynummer, rund 30 Euro. Falls man bisher einen Prepaid Tarif hatte, sollte man darauf achten, dass dieser Betrag noch als Guthaben auf der SIM-Karte vorhanden ist.

Rufnummernmitnahme nach Ende des alten Vertrags: Der Kunde kündigt regulär, am besten auch gleich mit der Notiz, dass er die Handynummer behalten möchte und lässt sich dies bestätigen. Diese Bestätigung sendet er an PremiumSIM und gibt auch im Bestellprozess an, dass er die Rufnummer mitnehmenmöchte.

Zu beachten sind hier bestimmte Fristen: Die reguläre Rufnummernmitnahme kann bei PremiumSIM nur 123 Tage vor bzw. bis zu 85 Tage nach Ende des alten Handyvertrags beantragt werden.

2. Was muss ich sonst noch bei der Rufnummernmitnahme beachten?

Bei der Bestellung sollte der Kunde darauf achten, dass seine persönlichen Daten genau mit denen beim alten Handyvertrag übereinstimmen. Zum Beispiel Name, Vorname(n) und das Geburtsdatum. Bei Geschäftskunden müssen Firmenname und bisherige Kundennummer angegeben werden, in genau gleicher Schreibweise.

Manchmal übernimmt auch ein Bekannter oder ein Familienangehöriger die Handynummer eines anderen. In diesem Fall benötigt PremiumSIM eine sogenannte Einverständnis- oder auch Abtretungserklärung des Nutzers, dessen Rufnummer man mitnehmen möchte.

3. Wie die Rufnummernmitnahme anschließend sicher klappt

Die Kundenberater von PremiumSIM kümmern sich nach Eingang der Bestellung um alles Weitere. Man erhält einen genauen Mitnahmetermin und schon bald kann der Kunde von den günstigen PremiumSIM Tarifen profitieren und ist wie gewohnt unter seiner altbekannten Rufnummer erreichbar.

Inhalt wird geladen

loading...